Das Storchennest in Saupersdorf

  • 1997 wurde von Mitgliedern der NABU-Ortsgruppe und mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg auf dem 30 m hohen Schornstein des ehemaligen Sägewerkes (Malerfirma Herbert Kiesel), ein Wagenrad mittels Drehleiter angebracht.
  • Elf Jahre lang haben die Störche auf sich warten lassen. 2009 wurde der Schornstein erstmals von einem Storch besucht - Adebar wurde er getauft. Leider konnten wir nicht mehr als die Nestbaukunst des Storches erleben, da er in diesem Jahre nicht wieder zurückkehrte.
  • 2010 kam Adebar wieder und vollendete sein angefangenes Werk, und er war nicht allein, er hatte seine Gefährtin bei sich, mit der er einen ersten Jungstorch aufzog.
  • 2011 bis 2013 waren unsere Störche vor Ort, zogen witterungsbedingt keine Jungvögel auf. 
  • 2014 gab es ein Junges.
  • 2015 am 3. Mai kam der erste Storch wieder auf die Esse, der zweite etwas später. Leider haben sie durch die Trockenheit keinen Nachwuchs.
  • 2016   kam am 3. April der erste Storch, der zweite am 20. April. Am 15. Juni konnten 3 Jungstörche im Nest beobachtet werden. Abflug der Störche: 28.08.
  • 2017 war der erste Storch am 3. April auf der Esse zu sehen, der zweite ab dem 18. Mai. Es gab leider keine Jungstörche.




 

 Kontakt:   

 Naturschutzstation

"Zum Hohen Forst"


Vorsitzender

 Wolfgang Prehl
 Innungsstraße 18
08107 Kirchberg

 Tel.:  03 76 02 / 60 32

037602 / 65666

Fax: 037602 / 65667

E-Mail:  

 nabu-og-kirchberg@t-online.de

Notruf für:  

 

Fledermausschutz:

 Heiko Goldberg

Tel.: 0162/6980236

E-Mail: haikman@web.de 

Greifvogelschutz:

Falkner

Hans-Peter Herrmann

Kontakt: 08525 Plauen

OT Reißig

Pfaffengutstraße 4

Tel.: 0174/9147124 

E-Mail: 

info@falknerei-herrmann.de

 

 

206208