Kirchberger Natur- und Heimatfreunde
 des NABU Deutschlands Ortsgruppe Kirchberg e.V.    

Naturschutzstation

Wir betreuen folgende Sommerquartiere:

Im Frühjahr ab Anfang März ziehen die Fledermäuse von ihren Winterquartieren in die trockenen geschützten Sommerquartiere. Das können hohle Bäume, oder unter deren abstehender Rinde, aber auch am und in Hausern sein. Wie unter Schornsteinverkleidungen, unter Schindeln und Wandverkleidungen. Auf dem Dachboden in Spalten, aber auch frei hängend. Meistens befindet sich unter ihnen Kotkrümel und man wird vielleicht erst durch diese auf die Säugetiere aufmerksam.  In Culitzsch sind wir auch erst durch Kotkrümel auf das Versteck der kleinen Untermieter gestoßen. Diese kommen aus einem Spalt hinter der Dachrinne aus ihren Versteck und gehen gleich im anliegenden Garten auf die Jagt. Es ist auch mit die am längsten bekannte Wochenstube. Wolfram Mainer und Klaus Krahn haben vor Heiko Goldberg dieses Quartier erfasst und übergeben.